Meine Trainings­konzep­tion


1

Erstellung einer Anamnese (Kraft, Beweglichkeitstests und allgemeine Fragen zum Ist-Zustand)

Nach der anfänglichen Kontaktaufnahme (beispielsweise per Telefon oder Email) wird ein erster persönlicher Termin vereinbart, der dazu dient sich kennenzulernen und neben ein paar allgemeinen Fragen zum Gesundheitszustand auch einige Kraft- und Beweglichkeitstests durchzuführen.

Dieser Termin ist für Sie unverbindlich und kostenfrei.

2

Erstellung einer auf der Anamnese basierenden individuell angepassten Trainingsstruktur

Mit den Informationen aus der Anamnese ist die Erstellung einer mittel- und langfristigen Trainingsstruktur möglich. Diese beinhaltet vor allem die notwendigen Trainingsübungen sowie die entsprechende Intensität und Methodik.

3

Sofern möglich, regelmäßiges Training (mindestens einmal die Woche)

Inhalt der Stunden wird gemäß der Trainingsplanung ein Warm-up, ein Hauptteil, ein Beweglichkeitstraining und ein kurzer, abschließender Entspannungsteil sein.

Warm-up: Durch unterschiedliche Gestaltungen handelt es sich bei den Aufwärmeinheiten stets um Überraschungen. Inspiriert werden sie dabei durch verschiedene Disziplinen von Breiten- und Ballsportarten bis hin zum Kampfsport.

Hauptteil: Der Hauptteil ist der intensivste Teil der Einheit, kann sowohl Kraft- als auch Ausdauerübungen beinhalten und wird durch akustische Signale unterstützt. Die akustischen Signale dienen der Unterteilung von Belastungs- und Pausenzeiten.

Beweglichkeitstraining: Im Anschluss an den Hauptteil werden Dehnungsübungen absolviert. Vor allem die Muskeln, die bei Ihnen am unbeweglichsten sind, bekommen hier besondere Aufmerksamkeit.

Entspannung: Das Cool Down rundet die Einheit mit abschließenden Entspannungsübungen ab, damit Sie die Einheit mit einem optimalen Wohlbefinden ausklingen lassen können.